Ordentlich gespielt und trotzdem 0:3 verloren – Schalke 04 ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Was gegen Basel oder Bukarest reichte, war gegen Chelsea nicht genug. Die Londoner waren einfach zu abgezockt und sicherten sich mit minimalem Aufwand maximalen Ertrag. „Destruktiv, aber am Ende erfolgreich“, analysierte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt. „Am Ende hat die Cleverness, die Erfahrung, die Kaltschnäuzigkeit gesiegt.“

 

Comments are closed.