Ganz Fußball-Deutschland diskutiert über das „Phantomtor“ von Leverkusens Stefan Kießling beim 2:1-Sieg bei der TSG Hoffenheim. Die Kraichgauer haben bereits Einspruch gegen die Wertung eingelegt und hoffen auf ein Wiederholungsspiel. Die Leverkusener sehen das naturgemäß anders. Eine Neuansetzung kann es allerdings nur geben, wenn Schiedsrichter Dr. Felix Brych ein Regelverstoß nachzuweisen wäre. Ob der „Fall Thomas Helmer“ als Präzedenzfall herhalten kann, ist zudem nicht sicher.

 

Comments are closed.